Armenisch-Russisches
Kulturzentrum e. V.

Kulturzentrum
2015
GEMÜTLICHER UND BESINNLICHER 2. WEIHNACHTSTAG MIT DER JUGEND 2015-12-26
Am 26. Dezember 2015 traf sich die Jugend zur gemeinsamen Unternehmung am 2. Weihnachtstag, um eine gemütlich Zeit miteinander zu verbringen. Bei gemütlicher Atmosphäre und fröhlicher Musik backten sie Weihnachtsplätzchen, Kokosmakronen und vieles mehr. Nach dem gemeinsamen Backen schauten sie Weihnachtsfilme. Mit Film, Spiel, Knabbern und Spaß ging der Abend in die Nacht über.
Weiter lesen
DISKUSSIONSABEND MEDIEN UND MUSIK 2015-12-12
Am 12. Dezember 2015 fand eine Veranstaltung der anderen Art statt. Eigeladen waren Jugendliche aus Oldenburg und der Umgebung. Mit einem Eingangspräsent begrüßte man jeden einzelnen, der zur Medien und Musik Diskussionsrunde des Abends vorbei kam. Ca. 44 Jugendliche kamen in den schön geschmückten Veranstaltungssaal hinein. Jeder bekam eine Nummer, die die Tischordnung bestimmte. Alle fanden ihren Platz und das Programm begann. Die Teilnehmer wurden zum Thema Medien und Musik befragt, so kamen sie in die Diskussionsrunde hinein.
Danach gab es eine Pause mit Tee, Kuchen und Snacks. Es kam in der Atmosphäre zu interessantem Gesprächsaustausch untereinander.
Im zweiten Teil des Abends zeigte die Jugend einen selbst erstellten Trailer, sowie eine Umfrage in der City Oldenburg. Auch Spiel und Spaß durfte nicht fehlen, deshalb gab es auch Spiele, Disco und leckere Cocktails zum Abschluss. Die Jugend war vom Abend begeistert und verließ die Veranstaltung mit guter Laune und voller Vorfreude auf das nächste Mal.
Weiter lesen
KONZERT "GENIESSE MEINE SEELE“ 2015-09-26
Am Samstag, den 26.09.2015 veranstaltete das amru Kulturzentrum ein Konzert "Genieße meine Seele“. Mit russisch traditionellen volksmusikalischem Gesang brachte man die Seele der ca. 53 Besucher zurück in ihre Kindheit und Jugend. Die kleinen Talente des amru Kulturzentrums konnten mit Tanz und Gesang die Herzen der Besucher berühren. Nach dem Konzert tauschte man sich in Gesprächen bei verschiedenen Leckereien aus. Vielen Dank an alle Besucher. Es war uns eine Freude sie mit unseren Talenten zu erfreuen.
Weiter lesen
DER ARMENISCHE GENOZID 1915 2015-04-25/26
2015 fand das Jubiläum des 100. Völkermords an den Armeniern aus Jahre 1915 statt. Der wichtigste Tag zum Gedenken an die – wie es bei den Armeniern heißt – Aghet, ist der 24. April, der in Form eines weltweiten Gedenktages an die Tötung von bis zu 1,5 Millionen Armeniern im Osmanischen Reich und an die Vernichtung vieler Spuren ihres Lebens und ihrer Kultur erinnert. Hierzu waren alle an Armenien Interessierte und alle in Deutschland lebende Armenier ganz herzlich eingeladen. Die Eröffnung fand am 25.04.2015 um 11:00 im Veranstaltungssaal des PFL Oldenburg in Peterstr. 3, 26121 Oldenburg.
Weiter lesen
INTERNATIONALER WELTFRAUENTAG 2015-03-07
  Seit mehr als 100 Jahren feiern wir weltweit die politischen Rechte der Frauen. Am 08.03.1918 wurde erstmals den Frauen in Deutschland das Wahlrecht zugesprochen. Weiter Länder folgten dem Beispiel. Seitdem wird dieser Anlass international gefeiert. Am 07. März. 2015 feierte das Kulturzentrum den Weltfrauentag. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. Lustige Spiele, Theater-Parodien, der russische Chor und Solosänger wechselten ständig und ergaben eine bunte Mischung an Unterhaltung. Es gab russische und deutsche Spezialitäten, sowie ein wunderbaren Begrüßungs-Cocktail gratis. Ein Abend zum Genießen.
Weiter lesen
MUSIKALISCHER NACHMITTAG IM ALTENHEIM WESTERSTEDE 2015-01-31
Am Sa, den 31.01.2015 präsentierte sich die Folklore Ensamble Gruppe „Ruskaja Duscha“ – Russische Seele, in einem Altenheim in Westerstede. Auch die Kleinen des amru Kulturzentrums zeigten ihr Können und begeisterten das Publikum. Nach dem herzlichen Empfang im Altenheim, begann sich unser Team auf den bevorstehenden Auftritt vorzubereiten, auf den sich eine große Anzahl an Mitbewohner des Heims versammelt haben. Die kleineren Mitglieder unseres Kulturzentrums studierten nochmal ihre Tanzschritte ein, während das Ensamble ihre Stimmbänder ölte und das Technikteam die letzten Mikrofone konfigurierte, bevor wir das Konzert mit tosendem Applaus eröffneten. Russkaja Duscha berührte mit ihren Liedern, die von Liebe, Arbeit und Glaube handeln, jedes anwesende Herz und schenkte den Zuschauern ein Lächeln auf ihre Gesichter. Sogar Tränen waren bei der mit Liebe gefüllten Atmosphäre unaufhaltsam und sagten viel mehr als Beifall aus. Nun waren auch die Kleinen an der Reihe ihre Talente zu beweisen und legten gelungene Gesangs – und Tanzeinlagen hin, die alle Anwesenden an ihre eigene Kindheit zurück erinnerte. Zum Schluss bereicherte und Russkaja Duscha nochmal mit ihren fröhlichen Liedern und forderte viele dazu auf, ihr Tanzbein zu schwingen, wobei die Kleinen sie tatkräftig unterstützen. Nachdem das Konzert ein gutes Ende fand, bedankte sich die Organisatorin des Altenheims mit Rosen, die sie an das gesamte Team weitergab und mit vorbereitetem Kaffee und Kuchen, wo wir die Freude nochmal ausklingen ließen, die wir dem Heim bereiten durften.
Weiter lesen
TREFFEN MIGRANTENSELBSTHILFEORGANISATION (MSO) 2015-01-29
Am 29.01.2015 fand das erste Treffen der Migrantenselbstorganisationen im Jahr 2015 statt, an dem  sich auch der Oberbürgermeister, J. Krogmann, vorstellte. Geleitet wurde das Treffen durch Frau. Dr. Polat und Lena Nzume. An diesem Abend hatten die Teilnehmer der MSO die Gelegenheit, sich über die aktuellen Themen rund um die Migrantinnen und Migranten in Oldenburg auszutauschen und mögliche Fragen an J. Krogmann zu stellen. Wichtige Themen waren zu einem die Sprachbildung und zum anderen die Nachhilfekurse bei Hausaufgaben. Oldenburg ist eine beliebte Stadt für Zuwanderer. Mehr als 159.000 Menschen haben bereits ihren Platz hier gefunden, viele unter ihnen auch mit Migrationshintergrund. Auch in den Schulen macht sich dies deutlich bemerkbar. Trotz der vielen Sprachangebote in den Schulen, besteht der Bedarf weitere Sprachlernklassen einzurichten. Die Grundschulen Kreyenbrück und Haarentor bieten bereits Sprachlernunterricht an, eine weitere Klasse wird in der Grundschule Bloherfelde eingeführt. In der Sprachbildung der Erwachsenen besteht ebenfalls ein großer Bedarf. Sieben Kursträger unterstützen bereits die Menschen in der Sprache, drei davon bieten Mithilfe der Bildungsgutscheine Sprachkurse für Flüchtlinge ohne anerkannten Aufenthaltsstatus an. Interessierte  können sich über die Kursträger in der Stabstelle Integration informieren. Weiterer Punkt war Angebote für Nachhilfeunterricht zu erweitern, sprich auch in den Naturwissenschaftsfächern und Mathematik. Dies wäre ein möglicher Bereich der ehrenamtlichen Arbeit. Viele Studenten Oldenburger Universität geben bereits kostengünstig Nachhilfe in Familien in deutscher Sprache. Kostenlose  Beratungshilfe zu Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten ist auch beim Team Wendehafen möglich. Das Jobcenter unterstützt sozial benachteiligte Familien bei der Finanzierung des Nachhilfeunterrichts. Sowohl die Stadt Oldenburg als auch die Migrantenorganisationen arbeiten im Rahmen ihrer Möglichkeiten ehrenamtlich daran Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.
Weiter lesen